tight lines
pimp your bait

Tight Lines

Pimp your bait - FINALE noch bis 28.02. 9% automatisch im Warenkorb - Finale!

we love to fish - FINALE noch bis 28.02. 9 % Rabatt automatisch im Warenkorb Alle Produkte ansehen

Unseren Newsletter abonnieren

Werbeaktionen, neue Produkte und Sonderangebote. Direkt in deinem Posteingang. 9% automatisch im Warenkorb - Finale!

imperial fishing Geschichte

Das hier nicht lesen ;-)

Als ich 2003 begann mit einem Freund die Idee zu IB zu entwickeln, hatten wir gehofft uns selbst finanzieren zu können. Diese Hoffnungwirkt heute vollkommen daneben, denn Imperial Baits ist als Vorreiter einen nahezu einzigartigen Erfolgsweg gegangen. Zig Millionen Carptrack Boilies wurden und werden in ganz Europa zum Fang von großen Karpfen und besonders großen Karpfen höchst erfolgreich eingesetzt. Die Einträge in den sozialen Medien sind beeindruckend.

Wie kam das eigentlich?

Boilies über 10€ / kg kann man nicht verkaufen! Das war die Prognose damaliger Baitfirmen und „Berater“. Auf keinen Fall, Geld verdient man nur mit günstiger Ware. Am Ende machten wir unser Ding, produzierten die besten Rezepte aus unserer langjährigen Erfahrung, machten NULL Kompromisse bei Zutaten und landeten bei 10, 11, 12 und gar über 13€ pro Kilo - und konnten sofort davon leben!
Nicht nur online, unbedingt in die Geschäfte mit der Ware,Vertreterflotte aufbauen usw.... hieß es.

Wir blieben online, sagten bis heute ca. 320 Händleranfragen in D höflich ab, hatten keine Vertreter, nie auch nur einen. Das war die beste Entscheidung, die wir je getroffen haben. Wir sind nicht Beratungsresistent, man muss nur beharrlich das Gegenteil davon machen was selbsternannte „Berater“ einem sagen. Dann sind es die besten Hinweise der Welt. Danke. Heute freuen wir uns auf Anfragen aus unzähligen Ländern. Wie wohl die Russen, Japaner und Amerikaner auf uns aufmerksam werden? Ach ja, das Internet, wir sind ja online!

IB ist nah an seinen Kunden, so nah es nur geht und wir, die Männer und Frauen hinter IB sind in der Prozedur bzgl Rezeptur, Verpacken und Versand alle von Anfang an beteiligt. Mehrmals im Jahr heißt es anpacken - ALLE. Normalerweise hat doch jeder seinen Job. Es ist nur auf den ersten Blick irrational und ineffizient. Was kaum jemand sieht: das gemeinsame Anpacken stärkt die Mannschaft. 

Apropos „beste Hinweise“: an für dich neuen Gewässern fragst du vergeblich die Erfolgreichen nach guten Tipps. Aber frag mal die Angler die kaum Erfolge haben. Sie geben Dir garantiert exakt und ungeschminkt ihre Vorgehensweise bekannt und damit weißt du genau wie du es eben nicht machen sollst...

Tight lines, max nollert & team